Diplom-BWL

Fachbeschreibung

Der Diplomstudiengang der Betriebswirtschaftslehre in Greifswald war lange umstritten. Die ersten Absolventenjahrgänge sprechen jedoch in äußerst positiver Weise für sich.

Wie für viele ostdeutsche Universitäten, befindet sich auch unsere Fakultät in einem modernisierten Zustand. Viele Gebäude wurde erst vor geraumer Zeit saniert, was auch anhand der technischen Ausstattung ersichtlich wird. Gerade die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät (RSF) ist hier sehr gut ausgestattet. Der eigens für die Studenten der RSF geschaffene CIP-Pool bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich auch über das Internet Informationen rund um das Studium zu beschaffen. Des weiteren bietet die Universität noch eine zentrale Anlaufstelle für alle Studenten, die das Internet nutzen möchten, das Rechenzentrum. Also im Ganzen genügend Kapazität für jedermann, der scannen, drucken oder einfach nur surfen möchte. Weiterhin sind alle Wohnheime mit einer Standleitung direkt mit dem Rechenzentrum verbunden. Auf Dich wartet also Highspeed-Internet - ganz kostenlos.

Aufgrund der effizienten Studienplanung ist die Regelstudienzeit in Greifswald auf 8 Semester reduziert worden. Dies ist einfach zu bewerkstelligen, da es nur sehr selten zu Überschneidungen von Vorlesungen kommt und auch Seminare selten überfüllt sind. Durch kleine Kurse ist es ebenfalls gut möglich, persönliche Kontakte mit Professoren und Dozenten zu knüpfen und schon einmal tiefgründiger die eine oder andere Thematik zu erforschen. So macht studieren einfach Spaß und ist viel effektiver! Es werden außerdem viele Übungen, Tutorien oder Kolloquien angeboten. Man kann also festhalten, dass sich unsere Professoren redlich bemühen, die Lehre in Greifswald interessant und auf hohem Niveau zu gestalten. Hast Du das Studium erst einmal hier abgeschlossen, bist Du gut für den Wettbewerb gerüstet. Davon sind mittlerweile auch immer mehr große Firmen von überzeugt, wenn es an die Auswahl der vielen potentiellen Bewerber für die freie Stelle geht.  

Leider wird auch in Greifswald - wie überall in Deutschland - der Rotstift angesetzt. Doch das ist kein Grund, nicht in Greifswald zu studieren! Denn"...jeder Studierende hat die Möglichkeit, sein Studium an der von ihm gewählten Hochschule zu beenden. Dies ergibt sich aus dem verfassungsrechtlichen Grundsatz des Vertrauensschutzes sowie der den Hochschulen durch das Landeshochschulgesetz zugewiesenen Verantwortung" (Zitat: Metelmann, Bildungsminister Mecklenburg Vorpommern, 04.05.2005 auf die Frage, ob denn die BWL in Greifswald Bestand hat). Diese Diskussion wird leider immer wieder geführt und wird wahrscheinlich noch über Jahre hinweg die "hohen" Herren beschäftigen. Fakt ist, dass der Verbleib der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Greifswald vorerst nicht zur Diskussion, und einem Studium im Fach der BWL somit nichts im Wege steht.

Ein weiterer Vorteil ist die umgängliche Verwaltung. Insbesondere bemüht sich das Prüfungsamt, den Studenten in allen Belangen rund um die Klausuren weiterzuhelfen. Zudem stehen Euch jederzeit Tutoren oder auch der Fachschaftsrat, welcher fast jeden Tag Sprechstunden anbietet, Rede und Antwort. Ihr seit hier also nicht vollkommen allein. Außerdem wird es ohnehin nicht lange dauern, bis Ihr durch die Stadt geht und alle 10 Meter stehen bleiben müsst, weil Ihr jemanden kennt. Hier ist eben alles etwas persönlicher und gerade das macht dieses Studium hier in Greifswald zu einer ganz besonderen, erlebnisvollen Zeit.

Des weiteren habt Ihr natürlich neben der "Elite-Uni" einen entscheidenden Vorteil bezüglich Eurer Freizeitgestaltung: Rügen, Usedom und auch der Strand von Eldena, sowie viele anderen schöne Gebiete liegen nur einen "Katzensprung" von hier entfernt. Da studieren, wo andere Urlaub machen - wer kann das schon von seiner Universität behaupten?!


Kontakt

Fachschaftsrat Wirtschaftswissenschaftler 
Friedrich-Löffler-Straße 70 - Raum 110
17489 Greifswald
Telefon: 03834 - 86/2409
E-mail: fs-wiwi(at)uni-greifswald(dot)de